mcpxbl5

Da hat Horizon Hobby ja mal für eine richtige Überraschung gesorgt, als sie ohne jegliche Vorankündigung auf Ihrer Webseite eine Brushlessversion des mCP X ankündigten und dieser dann auch ab sofort lieferbar ist. Nicht einmal die Händler wussten von dem Heli. Das war aber der erste Heli. welchen ich knapp 36 Stunden nach dessen der Vorstellung in Händen hielt.
Ja und was ist nun genau dran an dem Teil? Als erstes fallen natürlich die beiden Brushless Motoren (Hauptmotor: Brushless Innenläufer 6700KV sowie Heckmotor: Brushless Innenläufer 8100KV) auf. Danach fällt das geänderte Landegestell auf, welches etwas höher ist und auch dadurch genügend Platz für den 2S Akku bietet. Die Haube ist beim BL im übrigen von Haus aus gelb. Weiter wurde der Rotorkopf und die Blätter überarbeitet um den höheren Drehzahlen Stand zu halten. Das „Heckrohr“ hat nun einen Durchmesser von 2,5 mm. Wenn man der Heli dann direkt mit dem alten mcpX vergleicht, dann stellt man fest das eigentlich alles neu ist, das einzige was noch vom alten übrig ist. scheint das Hauptzahnrad und der Heckpropeller zu sein.
Zum Lieferumfang gehören wie üblich ein Satz normale und ein Satz „Knubbelblätter“, ein Ladegerät, ein Akku 2S 200mAh 30C, sowie wie bei allen anderen Blades auch noch ein paar Anlenkungen (Knochen).
Angeboten wird der mCP X BL nur als BLF Version und man muss einen 6 Kanalsender zum Fliegen haben. Ein Betrieb mit einer DX4 scheint nicht mehr zu gehen.
Programmiert ist das ganze wie üblich schnell, die Werte stehen wie immer bei Blade Helis in der Anleitung und mit diesen Einstellung fliegt der Heli wie er soll, zumindest fast.
Der Heli ist etwas träge auf Nick. Auf Pitch reagiert der sehr schnell und giftig, jedoch beim auf den Rückenlegen bin ich fast erschrocken so langsam ging das. Woran das liegt muss ich jetzt noch herausbekommen. 2 Theorien habe ich bisher:

1.) Es liegt am Schwerpunk. Als ich den Akku ein den Halter gesteckt habe, trat irgendwann ein Widerstand auf. Ich war der Meinung das Akku ist nun richtig drin, aber er hatte sich nur verhakt und war noch viel zu weit hinten.

2.) Laut Verkaufsbeschreibung kann man den Kreisel über einen Kanal einstellen. Die Anleitung schweigt sich da leider drüber aus wie das geht und ob mit Kreisel alle Achsen oder nur das Heck gemeint ist. Vielleicht kann man da auch etwas optimieren. Es bleibt spannend.

mCP-X-Bl1 mCP-X-Bl3

Leider habe ich bisher nur einen Akku für den BL. Da aber die vom normalen mCP X auch passen habe ich mir einen kleinen Adapter gebaut und nun geht das auch mit zwei von den alten Akkus.

akku1 Akku2

Update 1.

Ich habe das Problem mit der schlechten  Rollrate auf Nick gelöst. Meine Schuld…. ich hatte D/R wie in der Anleitung beschrieben auf 70% eingestellt. Normalerweise mache ich aber immer den vollen Weg auf die erste Schalterposition, wollte es auch hier machen, aber ich hab es wohl vergessen 🙂 .So richtig Spaß hat es aber erst gemacht als ich den Wert auf 125% gestellt habe.
Jetzt rockt der kleine Kerl genau so wie es mir vorgestellt habe.

Update 2.

In der Zwischenzeit ist auch bekannt geworden wie man die Kreiseldämpfung über den Sender einstellen kann. Eigentlich ist dies ganz einfach, wenn man den Gyro im Sender vor dem Binden aktiviert hat, dann kann man den Wer von sender aus verändern. Steht der Gyro im Sender auf INH, dann nimmt der Blade einfach einen Standartwert.