ls mein T-Rex 450 sich aufgrund eines gelockerten Heckriemens aus dem Rückenflug direkt auf unsere Piste auf dem Flugplatz legte, lohnte sich eine Reparatur nicht mehr wirklich. Die neuen T-Rex Modelle 450 Sport sowie 450 Pro waren auch am Markt und mein Kunststoffkopf hatte in der Zwischenzeit auch einiges an Luft bekommen.Da ich kein Freund von Starrantrieben bin, viel mir die Wahl nicht schwer. Es sollte ein Sport werden.
Also flux bestellt und 2 Tage später war der Heli da. Die Verpackung war wie immer vorbildlich, in der großen Schachtel waren 4 weitere Schachteln enthalten, in der die einzelnen Baugruppen wiederum in Kunststoffbeuteln eingepackt waren.

Der Rotorkopf war weitgehend fertig gebaut, jedoch fehlte an etlichen Schrauben die Schraubensicherung. Also alle Schrauben raus, Schraubensicherung drauf und wieder rein. Dann noch die Padelstange und Padelwippe dran, sowie die Gestänge zusammengeschraubt und angeklipst. Die Anlenkungen waren zum Teil bereits in der richtigen Länge vorgefertigt und mußten nur noch eingeklipst werde. Das macht das Bauen und das Einstellen einfacher.
Die beiden Hälften des Chassis waren auch schon weitgehend vormontiert, so dass die Montage auch schnell erledigt war.

Der Rest des Zusammenbaus war Routine. Beim Einbau der Servos war ich von den neuen Steckhaltern begeistert. Diese werden in die Aussparung an der Servo Öffnung gesteckt und man kann dann das Servo problemlos festschrauben ohne dass einem die kleinen Kunststoffteile immer wieder runter fallen.

Ich hab jetzt ca. 25 unterschiedliche Helis gebaut, aber so präzise und genau wie dieser Kleine waren sie selten gefertigt.
Das ganze System ist wirklich durchdacht und es hat sehr viel Spaß gemacht das Modell zu bauen.

 

Verbaut wurden folgende Komponenten:

Motor:
Original Align 450M
Regler:
Original Align 35 A / YGE 40 V4
Ritzel:
14 Z
Taumelscheiben Servos:
Savox SH-0254
Gyro:
Logictech LTG 2100T
Heckservo:
Logictech LTG 3100G

 

Beim Erstflug war ich über die Leistung des Motors doch angenehm überrascht.
Während die Leistung meines T-Rex 450S mit dem 430X im Rücken, mit dem 11 Ritzel, gerade so ausreichte, musste ich die Drehzahl des T-Rex 450 Sport ausgestattet mit dem originalen 450M und einem14 Ritzel doch erheblich reduzieren, wobei viel mehr Drehmoment vorhanden ist. Fliegen tut der 450 Sport wie zu erwarten war sehr ruhig. Einzig beim Heck muss ich noch etwas einstellen, das steht noch nicht so wie ich mir das vorstelle. Aber das bekomme ich aber auch noch in den Griff.

Update 08.04.2010.

Das Heck steht in der Zwischenzeit recht ruhig, die Empfindlichkeit war etwas hoch. Diese habe ich jetzt um satte 12% zurück genommen, jetzt ist es um einiges ruhiger geworden.
Weiter wurde der originale Regler gegen einen YGE40 V4 getauscht um endlich im Regler Betrieb fliegen zu können, da der Align im Reglerbetrieb wirklich schwach ist und von mir grundsätzlich mit Gaskurfe im Stellerbrieb geflogen wurde.
Die wenigen Flüge, welche ich bisher machen konnte, haben mich aber überzeugt das dies die richtige Entscheidung war.
Das Einzige was ich an dem Regler wirklich zu bemängeln habe, ist die Tatsache das keine Stecker auf zum anschließen des Motors dabei sind.

Das sind meine Einstellungen des Reglers:

Timing 18°
Brake Off
Akku LiPo / Slow Down
Cut off voltage 3.0
Freew. on / Gov
P 0.9
I 0.05
Startup speed Heli slow
PWM 8kHz
Startup power Auto

Hier noch ein paar Flugbilder: