Als ich den T-REX 450X das erste mal sah, war ich schlichtweg begeistert. Das Teil sieht aus wie ein kleiner Raptor und funktioniert auch so. Er hat die gleiche Pitchwippe wie ein Rappi, alles ist sehr sehr ähnlich, nur eben eine Nummer kleiner. Der 450X ist einer der ersten aus der Rexfamilie. Die neuere Generation hat nun eine 120 Grad Anlenkung. Beim Zusammenbau die erste Ernüchterung. Alles hat sehr viel Spiel und macht eigentlich einen eher wabbeligen Eindruck. Es war auch der erste Heli bei dem ich nach dem Zusammenbau Blasen an den Händen hatte. Die lag an der vielen Schrauben und den kleinen „Uhrmacher Schraubendreher“.
Aber dennoch wagte ich mich beim Helipoint Indoor Meeting an den Erstflug.
Den Rex hingestellt, Drehzahl an, Hoppla…die ist aber hoch…was soll´s, Pitch rein und hoch. Was soll ich sagen, das Teil hat zwar viel Spiel, aber er steht dennoch einfach in der Luft vor mir. Einfach unspektakulär , fast schon langweilig.
Einige Wochen später (wegen der niedrigen Temperaturen) ging es dann raus auf die Wiese und der Rundflug wurde getestet. Das war genauso wie der Erstflug, einfach los und gut. Auch Rollen Turns oder Loopings sind kein Problem. Der Rex hat zwar spiel aber ich glaube fast der braucht das.
Ein Manko hat der Rex aber dennoch: Das Aussehen. Das Chassis und auch alle anderen Kunststoffteile sind grau, und das sieht wirklich nicht gut aus.