Meine Austattung:

Motor : Bausatz Original (1600 Watt)
Regler Bausatz Original (60 Amp)
Ritzel 15 Z
Kreisel Gy401
Servos Taumelscheibe HS 5245 MG
Servo Heck Futaba 9254
Akku Flightpower 3300 5 Zellen
Empfänger Graupner SMC 19

 

Als ich am ersten Mai 2008 auf dem Helitreffen Dossenheim am Stand von Ron Sebastian (Helidealer.com) den T-Rex 500 CFK gesehen habe war klar, den nehm ich mit. Gesagt, getan, einen Bausatz mit 3 mal Hitech HS 5245MG Digitalservos geordert und erst mal gestaunt. Die Verpackung des T-Rex 500 ist nicht viel größer als die des 450 Rex. Zuhause ausgepackt und mal geschaut was alles dabei ist. Erstaunt war ich als erstes von der Haube. Eine sauber verarbeitete GFK Haube welche wirklich sehr schön lackiert ist. Wer mich kennt weiß dass ich mit Hauben schon immer auf Kriegsfuss stehe, somit war froh, das dieser Bauabschnitt dieses mal entfallen wird.

Ich hab mich dann am nächsten Tag, welcher Gott sei dank ein Brückentag  war, an den Zusammenbau gemacht. Angefangen mit dem Rotorkopf, welcher ohne Probleme zusammenzubauen war, und alles gepasst hat wie eine eins. Als nächster Bauabschnitt kam dann das Chassis. Dieses hab ich wie bei Helinews beschrieben etwas bearbeitet. Ein Teil der Chassis wurde entfernt, und die Akkurutsche wurde tiefer gesetzt um die Verwendung von größeren Akkus zu ermöglichen. Diese Maßnahme würde ich jedem empfehlen der sich einen 500er baut, auch wenn er am Anfang keine größeren Akku verwenden will. Der Umbau ist in 15 Minuten Geschichte, aber wenn der Heli mal zusammengeschraubt  ist es viel aufwendiger.

Was mich auch etwas verwundert hat, war die Qualität der Chassis Schrauben. Die Schrauben welche in Kunstoffteile eingedreht werden war so schlecht, das die schon fast Rund waren bevor ich den Innensechskant angesetzt habe, und das obwohl ich nur hochwertiges Werkzeug verwende. Hier sollte Align bzw. Robbe etwas nachbessern.
Der Rest des Zusammenbaus war wieder ohne Probleme zu erledigen, einzig die Heckservoplatte habe ich gegen eine größere ersetzt
(gibt es hier) um ein 9254 Heckservo verwenden zu können (die Schlitzschrauben wurden in der Zwischenzeit gegen anständige ersetzt).

Der Erstflug war unspektakulär, einzig die Leistung lag etwas unter meinen Erwartungen zurück, Ich hab wie in den meisten Foren beschrieben ein 15er Rizel verwendet mit einem 5 Zellen 3300 Lipo. Wie sich aber schnell herausstellte lag dies am Reglermode welchen ich (wie in allen meinen E-Helis) benutzt habe. Nachdem ich den Regler auf Steller mode umprogramiert habe (Grundeinstellung) und die Gaskurfen wie im Handbuch beschrieben in meiner Steuerung programmiert habe ging der Heli wie Schmidts Katze.