Den Mini Titan hab ich als ARF Modell auf der Messe Sinsheim gekauft, ausgestattet mit Thunder Tiger Motor und Regler. Weiter habe ich HS 65 HB Servos für die Taumelscheibe und einen GY401 mit einem Futaba 61 Speed Carbon Cool Digital auf dem Heck.
Da es die ARF Ausführung war kann ich über den Bau nicht viel sagen. Einzig die Anlenkungen an den Pitchkompensator habe ich auf 3D umgebaut, und die Aussparungen der Servos etwas vergrößert, damit die HS65 HB problemlos passten, weiter habe ich 2 Distanzblättchen gefräst, damit das Servo nicht aneckt . Dann noch zu meinem Lieblingsbauabschnitt ,der Haube. Diese ist wieder erwarten auch beim ARF Modell nicht zusammengebaut, und wie ich schon beim Piccolo geschrieben habe sind Hauben nicht meine Welt. Das Kunststoff der Haube ist sehr weich, so dass sich die Aussparungen für die Lufteinlässe sehr schlecht zu fräsen gehen. Weiter hatte ich ein Problem mit dem Haubenoberteil in Carbon Optik. Obwohl ich dieses genau an der Markierung ausgeschnitten habe passte es nicht richtig auf die Haube. Mit etwas biegen und winden hält es aber doch, nur richtig gut aussehen tut das ganze nicht. Da werde ich wohl eine neue Kaufen und nochmals anfangen.
Als Rotorblätter verwende ich 325 Blattschmied Blätter die eigentlich zum T-Rex gehören. Damit diese passen habe ich einfach 4 1mm Distanzscheiben gedreht und je 2 Stück pro Blatt mit eingeschraubt..
Der Erstflug des MT war eigentlich ganz unspektakulär.  Modell hinstellen, Gasvorwahl 1 aktivieren und abheben. Der MT schwebt mit nur kleinen Korrekturen am Knüppel, aber schüttelt sich etwas. Also wieder runter, etwas getrimmt und die Blätter etwas lockerer gemacht. Neuer Start, aha viel besser, nur die Drehzahl sollte etwas höher sein. Also wieder runter und die die Drehzahl um 10% erhöht. Wieder ab in die Luft, und dieses mal stimmt alles. Pitch rein, der Motor zieht die 9 Grad Pitch problemlos durch und schießt förmlich in die Luft. Noch ein paar Sachen getestet, doch auf einmal geht die Drehzahl runter. Also Landen und den Regler neu programmieren. Ich hatte „Light Discharge“ am Regler programmiert, aber die Drehzahl schaltet dann zu früh runter, also umstellen auf „Standard Discharge“, Akku wechseln und neuer Versuch. Diesmal mit leichtem Rundflug. Der MT wird richtig schnell und ist enorm wendig, ich bin schlichtweg begeistert. Aufgrund der niedrigen Temperaturen von nur 7 Grad wollte ich dem Akku und auch meinen Händen jedoch nicht mehr zumuten und habe nach dem 2 Akku zusammengepackt.
Mein Fazit nach dem Erstflug, ich bin mehr als zufrieden, ich denke der kleine wird mir noch viel Freude bereiten.

Update 08.09.07

Der kleine bring mir immer noch sehr viel Spaß, er ist eben ein richtiger Feierabendflieger. Das Leitwerk hat mir noch nie gefallen, und wurde durch ein Höhen und Seitenleitwerk aus CFK ersetzt. Weiter habe ich mir noch einen Koffer für den kleinen zugelegt, in welchem ich den Heli, inkl. Akkus und Steuerung sicher transportieren kann. Der Koffer ist zwar nicht speziell für den Mini Titan gebaut, aber mit 2 kleinen Änderungen (Schaumstoff an Haube und an Patteln etwas weiter ausschneiden) passt er super rein.Da er leider „nackt“ war hat er eben noch ein paar Aufkleber bekommen.

Update 16.09.07

Wie schon weiter oben erwähnt bin ich mit der Haube des Mini Titans von Anfang an überhaupt nicht zufrieden gewesen, und nachdem das Teil nach etwas Sonneneinstrahlung auch noch eine Beule bekommen hat war Schluss, eine neue muss her. Leider bekommt man T-Rex Hauben an jeder Ecke, aber die für den Mini Titan sind sehr selten.
Ich habe beim Flugtag von Modellbau Friedel eine CFK Haube von Michaelis gefunden. Gesehen, gekauft und am Abend noch die ausspahrungen rausgefräst. Das ging richtig gut im gegensatz zur originalen Kunststoffhaube, dann noch schnell einen mini Dekorsatz entworfen und geplottet, und ….seht selbst.

Update 04.11.07

Eigentlich bin ich ja kein so großer Fan von Tuning Artikel, aber der Alu Kopf für den MT musste dann doch sein, Ich hab die Teile bei RC-City auf der Messe Friedrichshafen gekauft. Der Umbau war problemlos in 2 Stunden erledigt, Die Gestänge mussten nicht verändert werden. Alles ist jetzt spielfrei, und aussehen tut es richtig gut.